Veranstaltungen


Kunstforum

Papier & Creativ - Edith Mahner


Abteilungen


Konstruktionen & Design

Technologies & Innovations

Concepts & Designs

Marken- & Patente

Services


Industrie & Produktion

Food

Non Food


Handel & Vertrieb

A-Z Marken

Markenabteilungen & Shops

Food

Non Food


Services


Kunst & Kultur

Lipizzaner Kunstforum

Lipizzaner Gallery

Themen


Smart Bau- & Verbundwerkstoffe

Umwelt und Energie

Smart Sportsystems

Aerodynamik & Motorsport

Hydrodynamik & Bootsdesign

Sicherheit im Motorsport

Form & Funktion

Tradition & Avant-Garde

LECON® INDUSTRIES Menue 1 Zurück (Verlaufsliste) Home

lecon.com


Laurenz Schmid & Söhne Automobilbau.

Technik für den Rennsport.


1898

Gleichzeitig mit der aufkeimenden industriellen Revolution brachte im weiteren Familienzweig der aufstrebende Maschinenfabrikant und Pferdezüchter Laurenz Schmid (direkter Vorfahre der heutigen Eigentümer) neue Impulse in die Familienunternehmen ein.

Gründung des SCHMID & SÖHNE Technischen Konstrukteurs Bureaus in 1010 Wien Innere- Stadt, Bartensteingasse. Handel mit Nähmaschinen, Fahrrädern, Automobilen, Werkstattbetrieb sowie Automobil- und Rennwagenbau. Generalvertretungen von Lancia und Moto Guzzi.


1900

1900 eröffnet der Autopionier Laurenz Schmid seinen Betrieb in der Bartensteingasse in Wien 1, nachdem er sich bereits seit 1890 mit den technischen Errungenschaften seiner Zeit, Nähmaschinen, Mahlwerke und Fahrrädern beschäftigt hatte. An seinem Standort unmittelbar neben dem Wiener Rathaus war er als Importeur Reparaturwerkstätte mit den Marken Lancia und Bugatti, sowie Moto Guzzi Motorrädern erfolgreich. Mit der steten Verbesserung des technischen Standes gingen zahreichen Erfindungen einher, die mit seinem Sohn Karl Schmid als Testfahrer unmittelbar in Bergrennen, wie Exelberg in Wien oder Gaisberg in Salzburg, erfolgreich erprobt wurden. EIne seiner Erfindungen war die „Hardy Scheibe“ zur Vibrationsdämpfung des Lenkgetriebes.


1920 - 1940

Führung des Unternehmens durch Laurenz Schmid´s Sohn Karl Schmid (Konstrukteur, Rennfahrer und Pilot). Teilnahme an zahlreichen Automobil- und Motorradrennen. Wesentliche Fahrzeugkonstruktionen u.a. der “Hardy-Scheibe“. Bis in die 1950er Jahre als Test- und Rennfahrer auf Lancia, Moto Guzzi und Porsche sowie mit Eigenkonstruktionen erfolgreich.


1993

Das Konstruktionsbüro lebte wieder auf. Technologien & Innovationen werden in den Bereichen Baustoffe, hoch belastbare Verbundwerkstoffe, Verwandlungsmöbel, Ski-Konstruktionen, Aerodynamik Konstruktionen für den Rennwagenbau, Yachtbau, Segelkonstruktionen sowie Motorsport-Safety entwickelt.

Das Leconte Design Lab beschäftigt sich mit Interiordesign, Textildesign, Möbeldesign, Tableware, Brillendesign, Modedesign, Sportartikeldesign, Verpackungsdesign, Food-Design sowie der Entwicklung von Parfum & Kosmetik.

Gleichzeitig entwickelte sich parallel zum Konstruktionsbüro eine starke hauseigene Patent- & Markenabteilung.


2019

Als Teil von Lecon Industries ist das Unternehmen Lecon Technische Konstruktionen und -Design GmbH unsere Ideenschmiede, die auch das Geschäftsfeld MOTION umfasst:

















1900