Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen

 

1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschliesslich für alle gegenwärtigen und künftigen Käufe, Bestellungen und Versandaufträgen zwischen Konsumenten und Firma Lecon Produkte Vertriebs GmbH (Lecon im Folgenden), selbst, wenn nicht ausdrücklich darauf Bezug genommen wird. Sie sind integrierter Teil aller Transaktionen zwischen Lecon und Endverbrauchern. Alle Informationen und Daten in unseren Produktbeschreibungen und Werbeunterlagen vorbehaltlich Änderungen. Irrtum vorbehalten. Alle Angebote von Lecon sind freibleibend soweit sie nicht als bindend gekennzeichnet sind.

 

2 Angebote

Wenn nicht anders vereinbart, wird ein Angebot von Lecon ungültig, wenn es vom Konsumenten nicht innerhalb eines Monats angenommen wird. Aufträge müssen mit den angegebenen Mengen übereinstimmen. Falls sich die bestellten Mengen von den angebotenen unterscheiden, werden die Preise entsprechend angepasst.

 

3 Bestellungen

Bestellungen haben unter exakter Nennung des protokollierten Firmenwortlautes und der Rechnungsadresse zu erfolgen. Lecon ist nur verpflichtet Kunden zu beliefern, wenn sie den Auftrag schriftlich oder elektronisch bestätigt hat und alle Elemente der Bestellung enthalten sind. Eine solche Auftragsbestätigung muss dem Kunden von Lecon innerhalb einer Zeitspanne von höchstens 2 Wochen ab Datum des Erhalts der Bestellung zugesandt werden.

Bestellungen gelten erst mit Übermittlung einer Auftragsbestätigung oder Erfüllung durch Lecon als angenommen. Es gelten die in der Auftragsbestätigung genannten Preis- und Produktangaben. Eventuelle Beanstandungen an Preisen, Mengen oder Ausführung, die in der Auftragsbestätigung genannt werden, müssen binnen 2 Tagen nach Zugang der Auftragsbestätigung schriftlich erfolgen. Danach gelten die in der Auftragsbestätigung enthaltenen Einzelheiten als ausdrücklich zugestanden. Mündliche und schriftliche Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch Lecon.

 

4 Preise

Es gilt die jeweils aktuelle Preisliste, wie sie dem Konsumenten auf Anfrage bekanntgemacht wird in EURO inkl. MwSt., Transport- und Transportversicherungskosten. Preislisten gelten vorbehaltlich Preisänderungen, Irrtum bzw. Druckfehlern. Je nach Empfängerland können zu Lasten des Bestellers zusätzlich Zölle und Steuern zu entrichten sein und werden bei Lieferung durch den Kurierdienst eingehoben. Die Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Gewichte der Produkte sind produktionsbedingt, Gewichtsschwankungen bleiben vorbehalten. Es gilt das jeweils auf der Einzelverkaufseinheit angegebene Gesamtgewicht. Mehr- oder Minderpreise, die sich durch nachträgliche Änderungen oder nachträgliche Wünsche des Bestellers ergeben, werden gesondert abgerechnet.

 

5 Bezahlung

Nach Auftragsbestätigung leistet der Besteller an Lecon Vorauskasse über die gesamte Auftragssumme. Überreichung eines unwiderruflichen Akkreditivs oder einer Bankgarantie über die Auftragssumme sowie jede geänderten Zahlungsbedingungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung durch Lecon. Sämtliche mit der gewählten Zahlungsform entstehenden Inlands- und Auslandsspesen gehen zu Lasten des Bestellers. Vertreter sind nicht zum Inkasso berechtigt. Geänderte Zahlungsbedingungen bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung durch Lecon.

 

6 Lieferung

Nach Zahlungseingang bei Lecon wird die bestellte Ware auf die in der Auftragsbestätigung genannte Weise und im genannten Zeitrahmen geliefert. Die angegebenen Liefertermine sind keine Festtermine. Bei mehreren Bestellungs-Positionen sind Teillieferungen zulässig. Die Lieferung erfolgt grundsätzlich ab Werk Wien durch das von dem Besteller bevorzugte Transportunternehmen bzw., im Fall, dass der Besteller kein bevorzugtes Transportunternehmen genannt hat, durch  ein geeignetes Transportunternehmen auf Gefahr des Empfängers. Jede Lieferung muss unmittelbar auf Qualität und Vollständigkeit überprüft werden. Jede Lieferung muss unmittelbar auf Qualität und Vollständigkeit überprüft werden. Zur Wahrung von Versicherungsansprüchen hat der Empfänger Beanstandungen aus Transportschäden sofort nach Empfang der Lieferung beim Transportunternehmen und innerhalb von 3 Tagen nach Lieferung an Lecon mittels eingeschriebenen Briefes zu melden. Nach Ablauf dieser Frist gelten die gelieferten Waren als angenommen. Zur Beweissicherung sind Mängel bei Erhalt der Sendung vor Übernahme auf dem Frachtbrief zu bescheinigen. Der Besteller trägt die Gefahr behördlicher oder verwaltungsrechtlicher Einschränkungen in Bezug auf die Zulässigkeit der Produkteinfuhr und In-Verkehr-Setzung. Der Kunde ist verpflichtet, eventuell erforderliche Devisen- oder sonstige verwaltungsbehördliche Genehmigungen auf seine Kosten einzuholen. Bei mehreren Bestellungs-Positionen sind Teillieferungen zulässig. Bei Nichtübernahme der Ware werden Lagergebühren in Höhe von 3 % des Warenwertes pro Monat verrechnet.

Bitte beachten Sie, dass in bestimmten, als "Wohngegend" definierten Gebieten insbesondere Express-Kurier-Dienste die Möglichkeit haben, bei Abwesenheit des Empfängers die Lieferung vor der Haustür zu hinterlegen.

Lecon übernimmt keine Haftung für Sendungen, die aufgrund falscher oder unvollständiger Adressenangaben des Bestellers betreffend den Lieferort nicht zugestellt werden können.

Lecon hat eine vereinbarte Frist eingehalten, wenn die bestellte Ware innerhalb der vereinbarten Lieferzeit zum Versand gebracht oder vom Kunden oder von Dritten in dessen Auftrag abgeholt worden ist. Annahme der Ware durch den Kunden gilt als Genehmigung des Leistungszeitpunktes. Annahme der Ware durch den Kunden gilt als Genehmigung des Leistungszeitpunktes. Eine Inverzugsetzung ist ausgeschlossen, sofern die Auslieferungsverzögerung auf von Lecon nicht zu vertretende Gründe, insbesondere auf höhere Gewalt, Mobilmachung, Krieg, kriegsähnliche Ereignisse oder sonstige Unruhen, Verzögerungen beim Transport, Streik oder andere Transportunterbrechungen zurückzuführen ist. Die genannten Ereignisse entbinden Lecon für ihre Dauer von der Pflicht zur rechtzeitigen Lieferung oder Leistung.

 

7 Gewährleistung

Alle Produkte werden von uns vor der Versendung geprüft. Beanstandungen der Lieferungen müssen mit einer Ausschlussfrist von 8 Tagen nach Erhalt der Ware mittels eingeschriebenen Briefes, bei nicht offenkundigen Fehlern innerhalb der Garantiezeit von 1 Monat unverzüglich nach Entdeckung des Fehlers geltend gemacht werden.

Die Rücksendung beanstandeter Ware bedarf des ausdrücklichen vorherigen Einverständnisses von Lecon und erfolgt auf Kosten und Gefahr des Auftraggebers. Bei der Rücksendung sind das originale Ursprungszertifikat sowie eine Kopie des Lieferscheines beizulegen. Bei begründeter fristgerechter Beanstandung wird das fehlerhafte Produkt teilweise oder gesamt gegen einwandfreie gleiche oder gleichartige Ware ausgetauscht. Lecon tauscht nur Waren aus, die sie geliefert hat.

Beanstandungen aus Transportschäden und sichtbaren Mängeln sind zur Wahrung von Versicherungsansprüchen sofort nach Empfang der Lieferung beim Transportunternehmen und innerhalb von 3 Tagen nach Lieferung an Lecon zu melden.

Bei Beanstandungen von Schäden, die bei der Lieferung sichtbar sind bzw. bereits sichtbar gewesen sein müssen, können wir ausschliesslich nur die Rücksendung von Produkten mit ungebrochener Verpackung und Versiegelung innerhalb von 8 Tagen akzeptieren. Garantieansprüche sind ausgeschlossen bei untypischer Produktbenutzung und Schäden, infolge von mechanischer Einwirkung. Bei Durchführung von Reparaturarbeiten von fremder Seite sieht sich Lecon ausser Stande, Gewähr zu leisten.

Lecon haftet nicht für solche Mängel, die sich aus der Durchführung ausdrücklicher Anweisungen des Bestellers ergeben. Qualitäten und Materialeigenschaften können nur entsprechend der Garantien der Vorlieferanten gewährleistet werden. Die Hinweise zur Haltbarkeit und Lagerung sind genau zu beachten. Bei nicht lebensmittelgerechter Behandlung bzw. bei vorschriftswidriger Lagerung der Produkte nach Erhalt oder bei Schäden, infolge von externen Einwirkungen, übernehmen wir keinerlei Haftung. Weitere Ansprüche gegenüber Firma Lecon GmbH sind ausgeschlossen. Die Haftung von Lecon ist mit dem Rechnungsbetrag begrenzt. Lecon haftet nicht für Schadenersatz aus Folgeschäden.

Der Garantieanspruch des Bestellers endet spätestens mit dem Wiederverkauf der Produkte und ist nur dann übertragbar, wenn der Besteller ein von Lecon autorisierter Wiedererkäufer ist. Weitere Ansprüche gegenüber Lecon sind ausgeschlossen.

 

8 Haftung

Lecon haftet für Schäden, sofern ihr Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden. Eine darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Haftung von Lecon ist mit dem Rechnungsbetrag begrenzt. Für Mangelfolgeschäden haftet Lecon nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftung für Sachschäden gem. Produkthaftpflichtgesetz wird für alle an der Herstellung und dem Vertrieb des bestellten Produktes beteiligten Unternehmen ausgeschlossen, sofern nicht ein Endverbraucher zu Schaden kommt.

 

9 Schlussbestimmungen

Sämtliche Vereinbarungen unterliegen dem Recht der Republik Österreich. Die Anwendung der Bestimmungen der Vereinten Nationen zu Verträgen über den internationalen Warenkauf (UN CISG) ist ausgeschlossen. Für Rechtsstreitigkeiten sowie für sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Vollkaufleuten wird die ausschliessliche Zuständigkeit des sachlich in Betracht kommenden Gerichtes in Wien vereinbart. Sollten Teile dieser Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen ganz oder teilweise ungültig sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Teile nicht. Eine unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt und wirksam ist. Von den hiermit vereinbarten Bedingungen abweichende Vereinbarungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich erfolgen und von Lecon firmenmässig gezeichnet sind.

 

Gültig ab 01/01/2004